Entwicklung mittels Prototyping

Falls Sie sich fragen, wie überhaupt Software entwickelt wird, dann können wir Ihnen das erklären. Früher wurde ein sogenanntes Pflichtenheft erstellt. Wie der Name schon andeutet, geht es hier um eine mehr oder weniger schmerzhafte Angelegenheit. Dies muss heute nicht mehr so sein ....

Prototyping ermöglicht neue Anforderungen während der Entwicklung

Schon wieder was Neues? Aber nein. Prototyping bedeutet, dass man sich nicht von Anfang an auf einen Funktionsumfang oder eine genaue Benutzeroberfläche festlegen muss. Je nach Größe eines Projektes erstellen wir einen, zwei oder auch drei Prototypen, bevor Ihre Software “online” gehen kann. Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie im Verlaufe des Projektes mitbestimmen können, wohin die Reise geht.

Prototyping ist eine bekannte und etablierte Methode, die besonders gerne dann eingesetzt wird, wenn nicht von Anfang an klar ist, wie sich ein Produkt entwickelt. Nach einem ersten, lauffähigen Prototyp (daher der Name) werden Änderungswünsche aufgenommen, bewertet und für die nächste Version vorgesehen. Auf diese Art entwickelt sich ein Programm oder ein System gewissermaßen “evolutionär“.

Das Ganze kann natürlich nur funktionieren, wenn gegenseitig fair miteiander umgegangen wird. Wir arbeiten mit einem Ticketsystem, in dem Sie als Kunde jederzeit sehen können, wo wir stehen. Und selbstverständlich ist es jederzeit möglich, neue Anforderungen aufzunehmen. Prototyping hat sich als probates Mittel herausgestellt, um Software-Projekte wirklich zum Funktionieren zu bringen.

Sprechen Sie mit uns darüber!